Alltag

#coolmomsdontjudge // Schluss mit Mom-Shaming

*ANZEIGE

Bin ich cool? 
Bin ich eine Mama?
Urteile ich über andere und mich selbst?

LöwenzahnOrganics_CMDJ_ComplimentCard_10

Also zwei von drei Fragen kann ich auf jeden Fall mit „Ja“ beantworten. Ob ich jetzt auch noch „cool“ bin? Fragt man meinen Sohn, der sich gerade den dicken Schmatzer an der Kindergartengarderobe von der Backe wischt, würde er wohl eher „Nein“ sagen. Abgesehen davon, dass er das momentan zu fast allem sagt, finde ich aber, dass ich das alles ziemlich „cool“ wuppe. Darf man das sagen? Darf man sich mal loben, für etwas so Selbstverständliches wie Kinder großziehen?  

JA

Ich habe auf Instagram schon mal über die tolle Kampagne #coolmomsdontjudge gesprochen, die die zwei Power-Mütter Liz und Carmen von Löwenzahn Organics ins Leben gerufen haben. 

IMG_5014

Oft sind es nur Blicke, es muss nicht mal eine offene Kritik sein. Es sind gut gemeinte Ratschläge und Bemerkungen. Vielleicht sogar von einer Freundin, die nicht versteht, warum man in dieser oder jener Situation nicht anders reagiert. Oder es ist eine andere Mutter, die doch auf ihrem Weg so gut gefahren ist. „Mütter urteilen ständig über andere Mütter. Weil Frauen ständig über andere Frauen urteilen. Und anstelle gegenseitiger Unterstützung wird viel zu schnell hinter vorgehaltener Hand ein oftmals ungerechtes Urteil gefällt.“  

Nur Stillen ist Liebe, Pfui zum Schnuller, Beikost erst nach einem Jahr und Kitas gefährden die Mutter-Kind Bindung! Und wie lange dürfen eure Kids Fernsehen?

Meine Güte, was habe ich mich geschämt (!), Kaiserschnitt UND nicht gestillt! Ich kann es noch heute kaum erzählen, ohne gleich mal eine rechtfertigende Erklärung parat zu haben und gleichzeitig unauffällig dem Einjährigen den Schnulli aus dem Mund zu ziehen.

„Plopp“

Ein Kind ist sowieso die Legitimation zum Mitreden und darin sind ja bekanntlich alle gut.

IMG_5022

Es gibt so viele Meinungen und gerade wir Mütter müssten es doch besser wissen. Haben wir nicht sowieso immer ein schlechtes Gewissen und das Gefühl, eben doch die falschen Entscheidungen zu treffen? 

Hand aufs Herz, wann habt ihr euch das letzte Mal etwas Gutes getan? Ein Tag im Spa? Die gute Unterwäsche angezogen? Die baumelnden Ohrringe, die mit Kleinkind keine besonders gute Idee sind? Das letzte Mal einen GinTonic getrunken und eine geraucht? Hat sie rauchen gesagt? Wir sind immer so streng zu uns, lassen uns dazu verleiten ein schlechtes Gewissen zu haben. 

Wir wollen uns ständig rechtfertigen, warum wir vielleicht noch nicht wieder so schlank sind wie davor, müde, ungeduscht und energielos. Wir wollen stark und cool wirken, obwohl uns der gestrige Tag wieder völlig überfordert und an unsere Grenzen gebracht hat.

IMG_5015

Macht euch doch alle mal ein Kompliment! Dafür, was wir eigentlich täglich leisten, was unser Körper geleistet hat, für den Alltag, den wir locker wuppen und dafür, dass wir regelmäßig über uns hinauswachsen – was für Außenstehende so völlig normal erscheint. 

Gib Komplimente weiter! 

Schaut mal bei #coolmomsdontjudge vorbei. Zum einen müssen wir aufhören, immer ein schlechtes Gewissen zu haben. Aber auch aufpassen, welche gutgemeinten Tipps oder Ratschläge wir weitergeben und wie sie vielleicht verstanden werden.

„Jede zweite Mutter fühlt sich wegen der Kritik anderer als schlechte Mutter – das ergab eine Studie, die Löwenzahn Organics im Mai 2018 in Auftrag gegeben hat. Von 1010 befragten Müttern mit Kindern von bis zu vier Jahren gaben drei von vieren an, dass sie schon einmal für den Umgang mit ihrem Kind kritisiert wurden – ungefragt.“*

TOLERANZ heißt die Lösung! Es gibt nicht den einen richtigen Weg, es gibt Tausende! Und das ist auch gut so. Einfach mal einen Kommentar verkneifen, unabhängig davon wie er gemeint ist. Tolerieren, akzeptieren und aus eigenen Erfahrungen lernen. 

Wirf mit Komplimenten um dich, wie mit Konfetti

Schon ein kleines Kompliment kann den Tag versüßen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Schau dir mal die tolle Kampagne an und lade dir die süßen Mama-Komplimente „ToGo“ runter. Teilen, ausdrucken, Auf-dem-Spielplatz-verteilen oder einfach nur für dich. 

IMG_5036

„Am Ende sind wir doch alle nur Eltern, die abends erschöpft ins Bett fallen, weil sie den ganzen Tag das Beste für ihr Kind gegeben haben. Wir sollten mehr aufeinander zugehen und uns gegenseitig unterstützen!“

– Liz Sauer Williamson, Gründerin von Löwenzahn Organics.

*Quellen: https://www.loewenzahnorganics.com/coolmomsdontjudge/ und http://mummy-mag.de

Schreibe mir gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s