Alltag · Hund · Tipps und Tests

Thing’s I Love // Moodboard Mai

IMG_1390.PNG

GIGI Bloks – Große Bausteine aus Naturmaterial

Zugegeben, wenn das Kind beim Essen es schafft mehr Jogurt auf den Boden, als in den Mund zu bringen, dann könnte es sein, dass Sie mit GIGI Bloks zu Beginn einen Haufen Eigenarbeit haben. GIGI Bloks sind übergroße Bauklötze aus Pappe, die vor dem großen Bauspaß erst einmal zusammengefaltet werden müssen. Ich sag nicht, dass das schlecht ist. Ich mach sowas gerne und ab der Hälfte der Faltaktion konnte ich den Mann geschickt mit einem „Wer schafft es den Stein schneller zusammenzubauen?“ mit einspannen. Am Ende ging dann doch alles ganz schnell, und sind alle Steine gefaltet, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Zusammenstecken, ein Haus hochziehen, upps – es stürzt ein und man beginnt wieder von vorne. Irgendwie waren wir alle so im GIGI-Wahn, dass der Nachmittag wie im Flug verging. Ein Nachteil ist vielleicht der Platzaufwand und das es schwer wird Junior zu erklären, dass die Kartonkästchen kaputtgehen, wenn man draufsteigt. Also haben wir sie jetzt brav wieder auseinander gefaltet, warten einfach noch ein paar Jahre und holen dann das Ass aus dem Keller :-)

Mit Kindern die Welt entdecken

„Wo ist der Bär?“ Auch wenn Junior noch nicht weiß, wie groß unsere Welt ist, so bekommt er zumindest langsam das Verständnis dafür, dass es Bären oben links und oben rechts gibt. Außerdem oben mittig in weiß und in ganz kleiner, grauer Form unten rechts. Die Weltkarte von Weltkarten.de ist auf Holzbalken gedruckt und ersetzt im Moment das Tierbuch. Selten steht die Weltkarte an ihrem Ort (wir haben sie noch nicht aufgehängt), weil Junior am liebsten mit ihr in der Hand durch die Wohnung läuft und „Ba, Ba“ für Bär ruft. Die Weltkarten gibt es in verschiedensten Designs (nicht nur fürs Kinderzimmer) auf alle Arten von Oberflächen. Uns haben es die Holzplanken angetan, das sieht einfach mal anders und sehr viel hochwertiger aus, als ein ’normales‘ Bild. Bei FotoAufHolz.de kann man übrigens auch sein eigenes Foto auf Holz drucken lassen – das wäre vielleicht auch mal was?!

Pitupi – Von Mensch zu Mensch

Seit ich für Junior selbst Klamotten nähe, ist mir bewusst wieviel Arbeit und Zeit darin steckt. Pitupi möchte mit seinem Konzept wieder eine Beziehung zwischen den Näherinnen und den Kunden aufbauen. Die Ideen für die Designs entstehen vor allem in Schweden, weshalb die aktuellen Stücke sehr an den schwedischen „Midsommar“ angelehnt sind. Fair Trade steht an oberster Stelle, dafür wurde sogar eine eigene Produktionsstätte in Albanien aufgebaut. Jedes Kleidungsstück ist handgefertigt, aus Biobaumwolle und kommt mit einer kleinen Karte nach Hause, mit Bild und Grüßen von der Schneiderin. Das bringt ein ganz neues und schönes Gefühl mit sich, wenn man sich vorstellt, dass Majlinda und Entela das Shirt und die Mütze für den Dreikäsehoch genäht haben.

Charly modelt für Hauptstadthund

Charly- bleib- bleib- bleib- super! Jede Woche, wenn ich neue Fotos von Junior und dem Wuschel mache, könnte die Challenge nicht schwieriger sein, ein Kind (das dich nicht wirklich versteht/verstehen will) und einen Hund (der dich nicht versteht/verstehen will) gemeinsam und nett auf ein Foto zu bringen. Junior hat die Augen zu, quengelt weil er die Kamera selbst in der Hand halten will, rennt irgendwo hin oder piekst dem Hund mit dem Zeigefinger ins Nasenloch. Das Hundetier sucht wie ein wildgewordenes Frettchen nach dem Leckerlie, macht „Platz“ und nicht „Sitz“, oder geht uninteressiert in ein anderes Zimmer.

Umso mehr habe ich mich gefreut, dass diese Aufgabe die Christina von Hauptstadthund für mich übernommen hat. Der Hundezubehörladen im schönen Prenzlauer Berg hat nämlich nicht nur handgefertigte Leinen und feinstes Futter, sondern bietet auch nach Ladenschluss professionelle Fotoshootings für Hunde an. Unser Ergebnis kann sich sehen lassen und ist dann doch einfach was ganz anderes, als die ‚homemade‘ Fotos vom Vierbeiner.

Jetzt bloß einen coolen Kopf bewahren!

„AUA Mama!“ Und schon kann man der Beule beim Wachsen zusehen. Ein ideales Gimmick für den Sommer mit einem Früchtchen ist das Kühlpad von Breenbüdel. Individuelle Kühlkissen, ohne chemische Frostschutzmittel und mit coolen Spielzeugfiguren, die man noch aus seiner Kindheit kennt. Übrigens können auch die eigenen Figuren, Logos, Muscheln, Steine oder Fotos in das Kühlkissen eingearbeitet werden. Wenn das mal nicht eine schöne Geschenkidee ist!? (Es gibt sie übrigens auch in großer Auswahl im Kids Concept Store Zuckerfrei in Berlin).

 Macramé Workshop

Zugegeben, der Mann musste ein bisschen schmunzeln, als ich ihm von meinem Macramé aka Knüpfteppich Workshop erzählte. Dörte Bundt, Besitzerin von California Dreaming, dem Macramé Designlabel hat es geschafft, ein fast schon vergessenes Handwerk zurück nach Deutschland zu bringen. Angefangen hatte alles mit einem alten Vintage-Magazin von Etsy, das sie sich gekauft hatte, um ihre Berliner Wohnung aufzuhübschen. 2013 wurde aus dem Hobby ein Business und sie startete mit einem eigenen Online Shop. Mittlerweile führt Dörte nicht nur diesen erfolgreich, sie hat auch ein Berliner Studio und gibt Workshops, um die Kunst des Knotens zu lehren. Ein entspannter Nachmittag mit interessanten Geschichten, kreativen Menschen und einer schönen, neuen Wanddeko.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Pitupi, Weltkarten.de, GIGI Bloks, Zuckerfrei Berlin und Hauptstadthund – Vielen Dank!

Schreibe mir gerne einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s